Sanierung des Hochwasserrückhaltebeckens Goldberger Teich

 

 

Die Drosselung und Rückhaltung der Zuläufe aus dem Oberlauf des Mettmanner Bachs und aus der städtischen Kanalisation im Goldberger Teich sind ein wichtiger Bestandteil des Hochwasserschutzkonzeptes, mit dem der Bergisch-Rheinische Wasserverband (BRW) die Mettmanner Innenstadt vor Hochwassergefahren schützt.

 

 

Luftbild Goldberger Teich

 

Mit der Sanierung der Anlagenteile für den Hochwasserschutz von Juli 2013 bis Oktober 2015 wurde das in die Jahre gekommene Hochwasserrückhaltebecken im Goldberger Teich mit Kosten von 1,7 Mio. € auf den heutigen Stand der Technik gebracht und kann nunmehr wieder für viele Jahre die Mettmanner Innenstadt vor Hochwasser aus dem Mettmanner Bach schützen. Dafür wurden das Auslaufbauwerk und der Durchlass in der Goldberger Straße erneuert und um ein Betriebsgebäude ergänzt. Eine moderne Regelungstechnik ermöglicht die automatisierte Steuerung der Wasserrückhaltung.

 

Auslaufbauwerk und Betriebsgebäude Hochwasserrückhaltebecken Goldberger Teich nach Abschluss der Sanierung

 

 

Lageplan Sanierung HRB Goldberger Teich